Suche

Google im Autohaus – nicht wichtig

Wer von euch nutzt Google? Komische Frage.., ich weiss. Wer von euch macht Werbung auf Google für dein/euer Autohaus? Genau das habe ich kürzlich meine Teilnehmer im Workshop auch gefragt. Nicht ganz erstaunlich, 100% nutzen Google als Suchmaschine, 0% macht auf Google Werbung oder beziehen Google in Ihre Kommunikation mit ein. Irgendwie lässt mich der Gedanken nicht los, dass hier das Verhältnis nicht ganz stimmt.


Sobald wir etwas wissen möchten, schmeissen wir die Suchmaschine an. Man kann eigentlich auch sagen, sobald wir ein Bedürfnis haben, starten wir mit unserer Suchabfrage. Dabei beschränken wir uns zu 80% auf die erste Seite und besuchen die weiteren Seiten nur ganz selten. Auch schon erlebt?


Check mal, ist deine Seite bei den möglichen Suchabfragen resp. Keywords auf der ersten Seite präsent oder sind da alle deine Konkurrenten besser positioniert? Dabei solltest du dir auch Personen mit ins „SuchBoot“ holen, welche eher die Kundenbrille aufsetzen und dazu vielleicht andere Begrifflichkeiten wählen als du.


Um auf Google eine bessere Präsenz zu erzeugen, kannst du zwei Wege einschlagen. Mach SEO, heisst optimiere deine eigene Webseite ständig auf die ausgewählten Suchbegriffe auch Keywords genannt. Hinterlege die Keywords in der URL, im Titel, im Text, benenne Fotos damit und lade PDF’s hoch. Wenn du es dann noch schaffst, deine Webseite häufig zu aktualisieren, dann bist du auf dem richtigen Weg. Denn die erste Seite ist dein Ziel.


Du möchtest schnellen Erfolg mit Google für dein Autohaus?

Dann heisst es für dich „SEA“, also Werbung auf Google schalten für dein Autohaus. Auch dies funktioniert über Keywords welche du auswählst. Dabei bezahlst du nur für diejenigen Personen, die auch wirklich auf deine Werbeanzeige klicken. Dies ist schnell daher gesagt, dahinter gilt es aber, sich genau zu überlegen, welche Themen abgedeckt werden sollen und was passiert sobald der Kunde auf deine Anzeige klickt. Denn so schnell er geklickt hat, so schnell ist er auch wieder weg.


Geld? Ja, Google Werbung für deine Garage, das Kostet was.

Dabei ist empfehlenswert zuerst mal eine gute Ausgangslage zu erarbeiten, in einem Brainstorming die wichtigsten Keywords zu analysieren und Budget und Strategie festzulegen. Bei einer SEA, also klassischen Google Werbung sollte dann ein Benutzerkonto sauber aufgebaut und dann ein Budget für die laufende Bewerbung sichergestellt werden.


· Kosten Analyse: ca. CHF 1000.- (aktueller Status erörtern)

· Kosten Setup: ca. CHF 1000 – 5000.- (je nach Betriebsgrösse)

· Kosten Bewerbung: ca. CHF 1 – 5.-/Klick (Monatsbudget ca. 200.- +)


Wenn du dir mal überlegst, wie viel Kohle du in deine Printinserate oder Plakatkampagnen steckst, Radiospots sendest und dies ohne zu wissen, wie viele Besucher dir das auf deine Webseite bringt, geschweige was es dann wirklich gebracht hat, ja dann solltest du dich dem Thema Google für deine Autogarage annehmen. Denn beinahe 100% aller Kunden suchen auf Google und praktisch 0% aller Autohäuser nutzen Google in der Kommunikation.


Ich wünsche dir ganz viel Spass beim Brainstorming und ja, wir nehmen auch Aufträge entgegen.


Dein

Beat Jenny